hartmut-und-ich.de Foren-Übersicht



FAQ Suchen Mitgliederliste Benutzergruppen  - Registrieren  - Profil  - Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  - Login
Das Gegenteil von oben
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    hartmut-und-ich.de Foren-Übersicht > Weitere Werke
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
 
Oliver
Moderator

Moderator
Anmeldedatum: 03.03.2008
Beiträge: 151
Wohnort: Herbern
Beitrag Verfasst am: 10.06.2009, 11:24    Titel: Das Gegenteil von oben Antworten mit Zitat
Hi!

Jemand aus dem Forum schrieb in einer PM
Zitat:
Eine Bitte habe ich bei "Das Gegenteil von oben", auf was darf ich mich da freuen? Kurze Beschreibung des Themas würde voll und ganz reichen.


Es ist ein sogenanntes „Young Adult“-Buch, also besonders geeignet für junge Menschen zwischen 15 und 25. Es handelt von Dennis, der mit seiner Mutter im Hochhausviertel am Bahnhof lebt – der Vater ist in frühester Kindheit verschwunden – und seine Nachbarn im Turm gegenüber mit Hochleistungsfernglas beobachtet. Er beeinflusst ihr Leben mittels anonymer Briefe, er spielt mit ihnen wie mit realen Sims. Er verbessert ihr Dasein allerdings, er lebt in der Familie des Hausmeisters nur als Beobachter im Geiste das Familienleben, das er selbst nie hatte. Zugleich macht ihn alles wahnsinnig. Die unablässigen Nachrichten von Kindermördern und Bürgerkriegen, das Mobbing durch seine Schulkameraden, das Versinken in Survival-Horror-Games auf xBox und Playstation. Als der Sohn der Nachbarsfamilie verschwindet, wird sein eigenes Leben zum „Survival Horror“. Der Verlag ist hin und weg und schreibt, Uschmann würde es als erster Autor schaffen, eindringlich zu zeigen, „wie diese seltsame Spezies junger Männer“, die zugleich sensibel und stinksauer sind, so tickt. Was soll ich sagen, sie haben Recht. Und auch hier hat Hartmut einen Cameo-Auftritt.

Viel Spaß beim Lesen.
Oliver darthvader
_________________
Es gibt ein Ziel, aber keinen Weg.
Was wir Weg nennen, ist Zögern.
Franz Kafka
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
Nach oben
   
MaxPayne
Tourist

Tourist
Anmeldedatum: 11.11.2009
Beiträge: 1
Beitrag Verfasst am: 11.11.2009, 19:33    Titel: Das Gegenteil von schlecht! Antworten mit Zitat
Hallo,

habe Oliver's neustes Werk fast durch und zwinge mich gerade zum langsam fertig lesen. Bis Seite 310 habe ich gierig und viel zu schnell gelesen, ging dabei durch ein Wechselbad der innersten Empfindungen wie selten bei einem meiner gelesenen Bücher. Mit feuchten Händen über rote Ohren bis "..jetzt muss ich erst mal eine rauchen gehen" verinnerlichte ich mir die Story.
Es unterscheidet sich fast schon wohltuend von den WG Geschichten und es ist gut, richtig gut.
Ich schwanke noch zwischen absoluter Hochachtung vor dem Autor und abgrundtiefen Neid eine Geschichte so sensationell in Worte zu fassen.

Vielen Dank Herr Uschmann !!!
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Nach oben
   
Oliver
Moderator

Moderator
Anmeldedatum: 03.03.2008
Beiträge: 151
Wohnort: Herbern
Beitrag Verfasst am: 02.02.2010, 05:13    Titel: DGvO Antworten mit Zitat
Hallo Max Payne!

Vielen Dank übrigens für dieses große Lob zum "Gegenteil". Ich schreibe gerade am zweiten Young Adult-Roman für den Script 5-Verlag, der noch bedeutend finsterer wird und es ist ein gutes Gefühl. Der kommende Hartmut könnte dir allerdings dann auch wieder besser gefallen...

Cheers,
Oliver
_________________
Es gibt ein Ziel, aber keinen Weg.
Was wir Weg nennen, ist Zögern.
Franz Kafka
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen
Nach oben
   
Seb
Tourist

Tourist
Anmeldedatum: 09.02.2010
Beiträge: 3
Wohnort: Gelsenkirchen
Beitrag Verfasst am: 20.02.2010, 00:08    Titel: Antworten mit Zitat
Ich möchte mich dem Lob anschließen.

Nach den ersten zwei Kapiteln musste ich das Buch dann erst einmal ein, zwei Tage "ruhen" lassen, weil es einfach zu nah an der Wahrheit war.

Danach finden sich immer wieder viele, viele Situationen, die so - oder eben so ähnlich - tatsächlich passieren.
Und wir können alle - altersunabhängig- aus diesem Roman lernen.

Die Auflösung am Ende finde ich persönlich etwas kitschig und schwach, aber es war wahrscheinlich noch die plausibelste Erklärung, aus der Sache rauszukommen.

Ändert aber nichts an der Tatsache, dass dieses Buch einem erst einmal vor Augen führt, was in den Köpfen der Jugendlichen vorgeht, Einiges Wissenswerte (Katze im Karton) vermittelt und man auch noch etwas ganz, ganz entscheidendes lernen kann: Du bestimmst deine Wirklichkeit selbst!
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchenMSN MessengerICQ-Nummer
Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    hartmut-und-ich.de Foren-Übersicht > Weitere Werke
Seite 1 von 1
    Alle Zeiten sind GMT

 
 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
 

noteBored template and graphics
© 2004 designed by boo